iQ ODL - Online-Dart-Liga für Einzelspieler
iQ ODL - Online-Dart-Liga für Einzelspieler
iQ ODL - Online-Dart-Liga für Einzelspieler

Hall of Fame

In der "Siegeshalle" werden alle Champions und Bestleistungen einer gespielten Saison und Liga verewigt.

So Ehre denn, wem Ehre gebührt!
Johann Wolfgang von Goethe

Saison 2022 A

Es war ein irgendwie verflixte 7te Saison. In vielen Ligen vielen Spieler*innen begründet aus. Nicht so sportlich waren die, die nicht ihre Spiele durchzogen und nicht nur die Ligaleitung damit beschäftigten, sondern auch die Mitspieler verärgerten. Aber Schwamm drüber, die nächste Saison wird besser und bestimmt nicht noch einmal rund 18% Ausfälle verzeichnen! 
Kommen wir zu den erfreulichen und sportlichen Geschehnissen...

In der Pro Liga sicherte sich der gerade erst 12 Jahre alt gewordene Adrian Eckert gemeinsam mit Dijedon Berbatovci die Meisterschaft. Hier und auch in anderen Ligen kamen, aufgrund der zu Beginn erwähnten Problematik, Doppelplatzierungen zu Stande. Beide Darter hatten am Ende die gleiche Punktzahl und auch Unentschieden gegeneinander gespielt.
Die Werte sind beeindruckend! Adrian hatten über 27 Spiele hinweg einen 76er Average mit einer Doppelqoute von über 40%. Dijedon einen knapp 76er Avarage mit einer DQ von knapp 29%. 
Adrian sicherte sich zudem zwei Urkunden in den Kategorien "Highest Finish" mit dem Bigfish (170) und  "Shortleg" (10-Darter)!
Dijedon konnte die Kategorie 180er mit 21 geworfenen Maximums für sich entscheiden.
Auf Platz 3 landete, nach starkem Endspurt Marcel Hexel vor Marc von Gehr und Christian Dietz.
Zu erwähnen sind auf jeden Fall noch die 12-Darter von Jörg Martin und Maik Gödel sowie die Hifis 161 (Jörg Martin) und 167 von Daniel Kehr.

In Liga 1A war Thomas Lazic nicht zu stoppen. Mit nur einer Niederlage verwies er ganz knapp Patrick Seeger auf Platz 2. André Blohm wurde starker Dritter und konnte wie die ersten beiden einen Average von über 65 Punkten bei einer Doppelquote an die 30 % stets überzeugen.
Auf Platz 4 landeten gleich 3 Spieler (Kristof Ziebell, Dirk Fischer, Maximilian Hassinger). So wurde ein fairer Kompromiss geschlossen aufgrund der unterschiedlichen Spielanzahl und der Möglichkeit, dass jeder der 3 hätte Platz 4 noch erreichen können.
Bastian Hahn führte die Kategorie "Best Leg" mit seinem 11-Darter an, Patrick Seeger sicherte sich das höchste Finish der Saison mit einer 157 Aufnahme. 13x die 180 - mehr schaffte keiner und somit geht die Urkunde ganz klar an Matthias Unger.

Der Meister aus Liga 1B heißt David Milz. Mit nur einer Niederlage bei einem Average von über 65 Punkten sowie einer DQ von über 30% war er nur schwer zu stoppen. Marc Dworcark sicherte sich Platz 2 vor Yannick Etter, welcher hauchdünn aufgrund des Legverhältnisses vor Sven Balzereit auf Platz 3 landete. Eine starke Saison spielte auch Silvio Giacomin der als fünfter ebenfalls in die Pro-Liga aufsteigt.
Mit 13 Darts schafften David Milz und Günter Heilinger ein Leg und sicherten sich die Urkunden in dieser Kategorie. Mit 13 Maximus (180er) holte dich David auch noch diese Urkunde. Nur die Wertung in der Kategorie "Highest Finsish" musste er mit einem schönen 156 Check an Kevin Jock ziehen lassen.

Kein einziges Spiel verlor Sebastian Lange in Liga 2A und wurde souverän Meister vor Torsten Gewinner und Daniel Mayer. Alles drei spielten wie die ersten 6 Spieler an der Spitze der Tabelle einen Average Mitte 50 bis 60 bei Doppelquoten von 20 - 30%.  Es ging als richtig spannend zu in dieser Liga um die Meisterschaft. Starker 4ter wurde Jakob Zwigart vor den beiden 5ten Michael Hafer und Sascha Henka.

Felix Homann holte sich die Krone in der Rubrik "Shortleg" mit einem 13-Darter. René Rüschel hatte mit einem 145er Finish die Nase vorne bei den Hifis und der Meister Sebastian Langer führte die Werte 180er mit 9 Stück an.

Auch in Liga 2B blieb der Champion André Schwarze ohne Niederlage bei 7 Unentschieden und holte damit 55 Punkte. Christoph Dreßen belegte Rang 2 mit ebenfalls sehr starken Werten vor Philipp Daum. Vierter wurde Stefan Peters für dem doppelten 5ten Platz mit Anton Limberger und Markus D`Avena, welche somit allesamt in Liga 1 aufsteigen.

Jan Konetzky sicherte sich mit einem 14-Darter eine Urkunde, ebenso wie Christoph Dreßen mit einem 160er High-Finish. Mit 8x 180 ließ André Schwarze in dieser Kategorie nichts anbrennen.

Nur eine Niederlage musste Alexander Becker in Liga 2C einstecken und setze sich am Ende die Krone auf, ganz knapp vor Andreas Straub und Lukas Schwarz. Lukas schaffte einen Average über 60 Punkten die Saison hinweg!
Platz 4 und 5 mit Roland Haas und Frank Pfanzelt dürfen sich neben den Urkunden auch über den Aufstieg in Liga 1 freuen. Auch in Liga 1 aufsteigen wird Hakan Tektas, welcher die besten Werte aufweisen konnte, aber am Ende nicht alle notwenigen Spiele schaffte.

Hakan spielte unter anderen auch einen 11-Darter und warf 6x die 180. Letzeres schaffte auch Matthias Siltmann. Steffen Haß löschte die 160 Rest aus und hatte in der Rubrik Highest-Finish die Nase vorne.

Der Dominator der Liga 3A war Tobias Weißenfels mit 56 Punkten aus 31 Spielen, gefolgt von Frank Behringer und Frank Speicher. Platz 4 sicherte sich Markus Grafl vor Hans Schneider. Für diese 5 Spieler geht es nun in Liga 2 los.

Markus Grafl spielte das kürzeste Leg der Saison mit einem 16-Darter, Tobias Weißenfels checkte eine 148 zur Urkunde und Niklas Rüsche warf 2x die 180.

Oliver Freudenreich ist der neue Champion der Liga 3B. Benjamin Minov war ihm bis kurz vor Schluss knapp auf den Fersen und wurde 2ter. Zusammen auf Platz 3 landeten Jens Raabe und Benjamin Deuster. Fünfter und ebenfalls aufgestiegen ist Philipp Münster.

Stefan Uldrian und Dominic Polanc spielten einen 16-Darter, Tobias Steger löschte ein 123er Hifi und Gaby Wehrt sicherte sich mit 3 180er Aufnahmen ebenfalls eine Urkunde.

 

 
 
Die Sieger der Dart-Saison 2021C im Überlick:
folgt ...

Saison 2021 C

Die sechsten Saison der iQ ODL wurde um eine weitere Liga (2C) auf 8 Ligen erweitert.
252 Teilnehmer*innen gingen an den Start - neuer Rekord!

An die Spitze der Liga setzte sich zum dritten Male ohne Niederlage mit nur zwei Unentschieden Ricardo Pietreczko, welcher über alle Spiele hinweg eine Average von über 87 spielte. Sein größter Konkurrent Patrick Klingelhöfer verlor in einem epischen Duell gegen Ricardo mit 4:6. Beide Spieler waren mit einem 90er Average unterwegs dabei. Dijedon Berbatovci nutzte dann seine Chance Vizemeister zu werden und besiegte Patrick Klingelhöfer klar. Auch Dijedon blieb ohne Niederlage bei nur 4 Unentschieden.
Platz 3 belegte ein sehr stark aufspielender André Schneider mit nur einer Niederlage vor Patrick Klingelhöfer und Martin Breuer.

In Liga 1A dominierte Thomas Berger. Er sicherte sich mit nur einer Niederlage und 2 Spielen weniger die Meisterschaft vor Marc von Gehr und Albert Petzold. Alle drei spielten über die Saison einen Average von 65-68 bei einer Doppelquote von um die 25%.
Platz 4 sicherte sich Giuseppe Cafariello vor Alois Brugger. Für diese 5 Spieler geht es heißt es nur Pro-Liga!

Die Liga 1B dominierte Christopher Kaufmann, welcher sich auch in den Spitzenspielen durchsetzen konnte und ohne Niederlage blieb. Platz 2 belegte ein sehr konstanter Jörg Martin vor Eric Siemon auf Platz 3 und Christian Bartl auf dem vierten Platz.
Den letzten Aufstiegsplatz (5) sicherte sich Chritian Dietz in seiner zweiten Saison. Nun müssen sich diese 5 Spieler in der höchsten Liga der iQ ODL beweisen.

Dennis Töws hatte in Liga 2A nur eine Niederlage zu verkraften, aber auch 6 Unentschieden. Am Ende reichte dies gegenüber Jens Mopils aber hauchdünn für die Meisterschaft. Mit einem 56er Average auch vollkommen verdient. Hinter Jens landete Silvio Giacomin auf Platz 3 nach seiner Rückkehr in die iQ ODL. Peter Rizzi sicherte sich hauchdünn vor Dwain Schwarzer Platz 4. Dwain spielte auch einen 56 Average über die Saison bei 20% Doppelquote, leistete sich aber zu viele Unentschieden.

In Liga 2B war auch schnell klar - wer hier nicht einen Average über 52 Punkten spielt wird wohl nicht um die Meisterschaft mitreden können. An den Spitze der Tabelle ging es dann bis zum Schluss sehr eng zu.
Carsten Scheel führte diese aber am Ende an und sicherte sich die Meisterschaft vor Marco Scarpinati, welcher nur eine Niederlage mehr auf dem Konto hatte. Dritter wurde Stefan Bernd vor Elmar Rach und Sven Kammann und Bernhard Altmann.
Diese sechs Spieler dürfen sich um den Aufstieg in Liga 1 freuen.

Extrem knapp ging an der Spitze der Liga 2C zu. Hier konnte jeder jeden schlagen und auch jeder verlor hier 4 oder mehr Spiele. Dies machte die Saison extrem spannend und um Ende standen 3 Spieler mit 40 Punkten an der Spitze und das Legverhältnis musste entscheiden. Meister wurde Dennis Laqua hauchdünn vor Tobias Rinder und Adrian Lehmann. Nur 2 Punkte weniger hatten die Plätze 4 und 5 mit Tobias Herrmann und Torsten Rohwedder wobei die beiden nur 1!!! Leg trennte.

Patrick Desandt sicherte sich in Liga 3A die Meisterschaft vor Jan Kümmel. Beide Spieler mit sehr identischen Werten und verdient. Platz3 besetze Dirk Alheit vor Marcel-Maurice Bruins. Diese und auch Georgios Tsiminos auf Platz 5 und Maximilian Kirchner auf Platz 6 steigen in Liga 2 auf.

Mit einem Average von knapp 52 bei einer Doppelquote von fast 22% dominierte René Rüchel die Liga 3B.... aber nicht ganz!
René wurde Meister, aber seine Konkurrenten auf den Plätze 2 und 3 hatten ähnliche Werte und am Ende die gleich Punktzahl (bei einem Spiel mehr) erzielt. Falk Hoyer wurde Vizemeister vor Alexander Becker auf Platz 3.
Starke Plätze 4,5 und 6 belegten Carmine Ciarmiello, Günter Rück und Lasse Goldschmidt.

Neben den Aufsteiger dürfen sich viele Spiele über Urkunden in den Bereichen Shortleg, HighFinish und 180er freuen. Diese alle aufzulisten würde den Rahmen sprengen, ist aber direkt hier drunter in den Tabellen der einzelnen Ligen zu sehen.

In der Saison 2021C wurden über etliche Spiele und Pokal-Auslosungen live übertragen. Insgesamt wurden in den Ligen 541x 180 geworfen und unzählige Shortlegs gespielt. Den Big-Fish (170) tütete mal wieder Ricardo Pietreczko ein. Aber auch Thomas Fröhlich aus Liga 2B

Im Pokalwettbewerb holte sich Ricardo Petreczko sich den zweiten Titel in Folge gegen Dijedon Berbatovci im Finale. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Patrick Klingelhöfer gegen Johannes Bruns durch.

 

 
 
Die Sieger der Dart-Saison 2021C im Überlick:

Saison 2021 B

Die fünfte Saison der iQ ODL wurde um drei weitere Ligen erweitert. So gab es zum ersten Mal die Ligen 1B, 2B und 3B. Wobei die Bezeichnung A oder B keine Bedeutung bzgl. der Qualität hat.

An die Spitze der Liga setzte sich ohne Niederlage mit nur zwei Unentschieden Ricardo Pietreczko, welcher über alle Spiele hinweg eine Average von knapp 83 spielte. Solch starke Spiele hatten seine Konkurrenten auch immer wieder gespielt, nur halt nicht gegen ihn. Patrick Klingelhöfer wurde starker zweiter, gefolgt von Johannes Bruns, Dirk Fischer und Eric Haitschi.

In Liga 1A konnte eigentlich jeder jeden bezwingen bis auf den Meister Michael Hegener, welcher ohne Niederlage blieb. Dahinter hatten sich mit Luka Strebe und Andreas Wulf zwei Spieler den direkten Aufstieg in die ProLiga gesichert. Christian Fintzen und Uwe Gajer auf den Plätzen 4 und 5 scheiterten in der Relegation zu Pro-Liga.

In der sehr starken Liga 1B setze sich am Ende Martin Drexler zwar etwas ab, aber die Spitze bis Platz 8 war doch sehr eng beisammen. Die direkten Aufsteiger in die ProLiga hier sind neben dem Meister Raphael Schumacher und Thomas Wehling.
Kenny Heindel und Christopher Kaufmann kamen in die Relegation und Kenny schaffte den Aufstieg in die Pro-Liga.

In Liga 2A setzte sich Sven Wienekamp an die Spitze gefolgt von Andreas Weinmann und Pasquale Lupi. Auf Platz 4 kam Pasquale Lupi und Platz 5 belegte Michael Herzog, welcher sich den letzten Aufstiegsplatz in Liga 1 sicherte.

Brutal knapp ging es in Liga 2B an den Spitze der Tabelle zu. Punktgleich und mit dem gleichen Leg-Verhältnis wie Platz 2 (Rudi Mayer) wurde Zbigniew Dwornowski alias Sibby Meister weil er 1!!! Leg mehr gewonnen hatte als Rudi.Auf Platz 3 und 4 ebenfalls Punktgleich Maximilian Hassinger und Roland Gruchmann. Beide holten 103 Legs aber Maximilian hatte ein Leg weniger verloren. Wahnsinn! Platz 5 und 6 das gleiche Bild um den letzten Aufstiegsplatz. Auch hier waren die Legs entscheident für die Platzierung zwischen Jan Andermahr (5) und Elmar Rach (6).

Auch in Liga 3A ging es hauchdünn an der Tabellenspitze zu. Jan-Henrik Sörensen holte sich mit nur einer Niederlage den Titel, gefolgt von Matthias Preiss mit 2 Niederlagen. Platz 3 teilten sich punkt- und fast leg-gleich Lukas Schieder und Enrico Diedrich.
Ebenfalls aufgestiegen in Liga 2 sind Kevin Klein und Jochen Bolz.

Robert Wenzel erlaubte sich in Liga 3B nur eine Niederlage und kein Unentschieden. Er holte sich die Krone vor einem starken Thomas Wirtz, gefolgt von Daniel Woskowicz. Über den Aufstieg in Liga 2 dürfen sich auch Kevin Triebler (4) und Robert Müller (5) freuen.

Neben den Aufsteiger dürfen sich viele Spiele über Urkunden in den Bereichen Shortleg, HighFinish und 180er freuen. Diese alle aufzulisten würde den Rahmen sprengen, ist aber direkt hier drunter in den Tabellen der einzelnen Ligen zu sehen.

In der Saison 2021B wurden über etliche Spiele und Pokal-Auslosungen live übertragen. Insgesamt wurden 653x 180 geworfen (296 – Pro-Liga, 75 – Liga 1a, 182 - Liga1b, 28 – Liga 2a, 37 – Liga 2b, 24- Liga 3a, 11 - Liga 3b) und unzählige Shortlegs gespielt. Es wurden mit den 226 Startern alle Rekorde gebrochen!

Im Pokalwettbewerb sicherte sich erstmals Ricardo Pietreczko den Titel im Finale gegen Dirk Fischer und holte das Double! Das Platz 3 gewann Martin Breuer gegen Albert Petzoldt. Beide Spiele sind auf unserem Dart-Channel zu sehen.

  Liga 1B - Saison 2021-B

Platz Name Spiele G U V Legs Punkte AVG Doppelquote
1 Schlosser (Martin Drexler) 31 27 1 3 145:54 86 65.84 28.08% (123/438)
2 Elvis (Raphael Schumacher) 31 21 8 2 142:67 81 68.19 29.91% (128/428)
3 Oktacon (Thomas Wehling) 31 22 4 5 135:68 79 68.08 27.34% (105/384)
4 Talentoderso (Kenny Heindel) 31 22 4 5 135:69 79 64.05 21.65% (105/485)
5 CK_18 (Christopher Kaufmann) 31 20 7 4 140:79 78 64.03 22.26% (120/539)
6 piripold (Leopold Piribauer) 31 21 3 7 135:85 76 61.98 18.75% (114/608)
7 Albert Petzoldt (Albert Petzoldt) 31 18 8 5 132:86 75 64.21 27.18% (112/412)
8 RoadRunr (Jörg Martin) 31 19 5 7 129:88 74 60.53 18.95% (115/607)
9 Charly7049 (Dirk Metken) 31 17 6 8 127:87 71 60.92 23.52% (107/455)
10 PeterKerzel180 (Peter Kerzel) 31 16 6 9 122:90 69 60.76 18.81% (101/537)
11 The Invisible (Giuseppe Cafariello) 31 16 6 9 113:95 69 58.21 19.17% (92/480)
12 TheButcher (Marc von Gehr) 30 16 5 9 121:84 67 63.66 19.39% (96/495)
13 ES194 (Eric Siemon) 30 16 5 9 123:88 67 61.56 20.65% (108/523)
14 Terror (Markus Ott) 31 14 6 11 110:101 65 58.01 20.14% (85/422)
15 Broemee (Christian Bartl) 31 14 5 12 112:98 64 59.45 20.67% (87/421)
16 LewisH99 (Lewis Hintze) 26 14 7 5 107:73 61 64.17 22.85% (77/337)
17 xkev180x (Kevin Jock) 30 11 8 11 101:100 60 57.19 17.00% (76/447)
18 Torpedo94 (Torben Stein) 29 11 6 12 100:101 57 56.56 20.98% (81/386)
19 Lieres (Timo Lierheimer) 26 13 4 9 102:83 56 58.41 21.73% (78/359)
20 the Arrow Shooter (Philipp Schupp) 28 13 2 13 88:97 56 55.57 17.05% (60/352)
21 Eule (Marcus Wessels) 30 12 1 17 91:107 55 55.55 14.49% (61/421)
22 Freddy The Booster (Frederic Mozelewski) 31 9 4 18 85:120 53 52.44 16.13% (60/372)
23 Robkill180 (Markus Roskosch) 25 9 6 10 87:87 49 59.34 19.72% (57/289)
24 Lennerd (Danny Lüngen) 27 9 4 14 82:100 49 52.77 17.14% (54/315)
25 Pascal Häfner (Pascal Häfner) 25 9 5 11 82:87 48 56.24 17.58% (58/330)
26 Funo78 (Markus Funovits) 26 8 2 16 70:98 44 54.42 17.48% (50/286)
27 x Raffi420 x (x Raffael Steinbrugger x) 31 5 0 26 51:135 41 57.27 12.65% (21/166)
28 Mr. W-1B (Mr. W-1B) 31 3 1 27 46:142 38 61.68 20.71% (41/198)
29 X DennisRaul X (X Dennis Raul X) 31 3 1 27 46:142 38 58.67 20.00% (48/240)
30 Mr. Z (Mr. Z) 31 2 0 29 39:147 35 0.00 0
31 Mr. Y (Mr. Y) 31 1 0 30 35:151 33 56.83 20.41% (10/49)
32 Mr. X (Mr. X) 31 0 0 31 31:155 31 65.61 25.00% (1/4)
Platz Name 20- 20+ 40+ 60+ 80+ 100+ 140+ 180 Highest Finish Best Leg
1 TheButcher (Marc von Gehr) 107 181 468 153 195 156 66 8 123 12
2 CK_18 (Christopher Kaufmann) 140 204 432 242 234 178 65 13 160 13
3 Talentoderso (Kenny Heindel) 113 153 376 226 192 185 52 4 150 13
4 RoadRunr (Jörg Martin) 159 276 414 285 247 218 51 3 130 13
5 Oktacon (Thomas Wehling) 86 136 411 154 231 140 53 12 126 13
6 piripold (Leopold Piribauer) 162 221 494 212 253 182 51 7 124 13
7 Lieres (Timo Lierheimer) 133 202 414 224 180 136 42 2 102 13
8 The Invisible (Giuseppe Cafariello) 152 236 535 200 216 146 46 3 144 14
9 Elvis (Raphael Schumacher) 135 220 355 190 271 180 76 21 142 14
10 Schlosser (Martin Drexler) 95 218 402 164 289 157 32 6 140 14
11 Eule (Marcus Wessels) 135 277 384 211 171 118 34 7 137 14
12 Albert Petzoldt (Albert Petzoldt) 123 234 454 197 244 173 57 16 123 14
13 X DennisRaul X (X Dennis Raul X) 66 119 267 153 103 92 18 1 100 14
14 PeterKerzel180 (Peter Kerzel) 161 270 382 234 244 181 46 10 140 15
15 ES194 (Eric Siemon) 138 244 467 229 231 172 47 5 130 15
16 Robkill180 (Markus Roskosch) 91 184 317 181 153 119 31 7 123 15
17 Terror (Markus Ott) 137 287 428 234 196 168 36 4 121 15
18 Charly7049 (Dirk Metken) 125 251 448 250 218 185 39 7 115 15
19 LewisH99 (Lewis Hintze) 61 136 303 246 157 140 33 4 164 16
20 xkev180x (Kevin Jock) 164 285 360 205 216 119 23 8 140 16
21 Pascal Häfner (Pascal Häfner) 99 262 402 150 167 74 21 9 130 16
22 Mr. Y (Mr. Y) 43 101 209 65 85 40 5 1 114 16
23 Broemee (Christian Bartl) 106 242 490 202 223 130 34 8 108 16
24 Freddy The Booster (Frederic Mozelewski) 158 328 448 191 191 112 25 0 103 16
25 Torpedo94 (Torben Stein) 116 296 531 231 223 124 23 2 126 17
26 Funo78 (Markus Funovits) 115 268 362 188 158 99 21 3 125 17
27 Mr. W-1B (Mr. W-1B) 48 83 180 117 79 70 16 7 110 17
28 the Arrow Shooter (Philipp Schupp) 131 233 429 197 170 103 21 2 144 18
29 Lennerd (Danny Lüngen) 149 290 396 212 159 99 27 2 116 18
30 x Raffi420 x (x Raffael Steinbrugger x) 73 137 345 100 145 55 7 0 89 18
31 Mr. X (Mr. X) 3 11 8 8 6 8 3 0 60 18
32 Mr. Z (Mr. Z) 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Schließen
 
 
 
Die Sieger der Dart-Saison 2021B im Überlick:

Saison 2021 A

Die vierte Saison der iQ ODL wurde um die Pro-Liga an der Spitze erweitert. Hier mussten sich die stärksten Spieler beweisen. An die Spitze setzte sich ohne Niederlage mit nur einem Unentschieden Ricardo Pietreczko, welcher über alle Spiele hinweg eine Average von 82+ spielte. Solch starke Spiele hatten seine Konkurrenten auch immer wieder gespielt, nur halt nicht gegen ihn. Patrick Klingelhöfer wurde starker zweiter, gefolgt von Philipp Winter, Sven Vogelsberg und André Schneider.

In Liga 1 konnte eigentlich jeder jeden bezwingen, doch nur wenige brachten die Konstanz regelmäßig an die Scheibe. Am besten ist dies der TOP 5 der Abschluss-Tabelle gelungen, angeführt von Denis Holzwarth – gefolgt von Karl Kopelent, Andreas Heller, Kevin Koch und Patrick Will. Diese 5 Spieler haben sich somit einen Platz in der Pro-Liga gesichert.

In Liga 2 und 3 war die Stimmung untereinander wieder spitze. Dies soll nicht bedeuten, dass die Stimmung in den oberen Ligen schlecht war – ganz im Gegenteil! Aber da wo die Qualität und vielleicht auch der Ehrgeiz ein weniger niedriger ist, ist es offensichtlich spaßiger.
Diesen, mittlerweile eingeschworenen Kreis der, verlassen die fünf bestplatzierten mit  Silvio Giacomin, Philipp Schenk, Luka Strebe, Ingmar Jung und René Ernst. Aber die neuen Darttfreundschaften bleiben sicherüber die Ligen hinweg bestehen.
Aus Liga 3 verabschieden sich in Liga 2 durch gute und konstante Leistung Michael Herzog, Dennis Laqua, Andreas Kebellus, Sebastian Borrs und Patrick Friedl.

Neben den Aufsteiger dürfen sich viele Spiele über Urkunden in den Bereichen Shortleg, HighFinish und 180er freuen. Diese alle aufzulisten würde den Rahmen sprengen, ist aber direkt hier drunter in den Tabellen der einzelnen Ligen zu sehen.

In der Saison 2021A wurden 31 Spiele und 3 Pokal-Auslosungen live übertragen. Insgesamt wurden 497x 180 geworfen (304 – Pro-Liga, 117 – Liga 1, 48 – Liga 2, 28 – Liga 3) und unzählige Shortlegs gespielt. Es wurden mit den 129 Startern alle Rekorde gebrochen!

Im Pokalwettbewerb schaffte es der 15-jährige Fabian Fröhlich bis ins Halbfinale, scheiterte dort gegen Sven Vogelsberg, welcher im Finale auf Martin Breuer traf. Das Endspiel war hochdramatisch und ging über die volle Distanz. Am Ende holte sich Pietreczko-Bezwinger Martin Breuer den Pott! Das Spiel ist hier zu sehen. Im Spiel um Platz 3 siegte Patrick Klingelhöfer gegen Fabian Fröhlich. Auch dieses Spiel wurde live übertragen und ist hier zu sehen.

 

 
Die Sieger der Dart-Saison 2021A im Überlick:

Saison 2020 C

Die dritte Saison der iQ ODL fand zum ersten Mal mit 3 Ligen und insgesamt 76 Spielern statt. Es wurde ein Ligaausschuss gegründet, ein zusätzlicher Pokalwettbewerb durchgeführt und die ersten Spiele live auf Youtube gestreamt sowie viele kleine Änderungen und Verbesserungen umgesetzt.

Die Qualität in Liga 1 wurde erneut durch neue Spieler gesteigert. 70-85er Averages waren nun keine Seltenheit mehr. Es vielen insgesamt 6x 11-Darter, 108x 180er und um die 100 High-Finishes.
Den Gesamtsieg holte sich Dijedon Berbatovci äußerst knapp vor Thomas Vetter, welcher das schlechtere Leg-Verhältnis hatte.
Platz 3 ging an den immer wieder sehr stark aufspielenden Tim-Oliver Jahr, gefolgt von Armin Wilhelm und Carsten Otto.
Nico Small wäre bestimmt auch auf Platz 3 oder 4 gelandet, konnte aus zeitlichen Gründen 3 Spiele nicht absolvieren.

In Liga 2 domminierten von Beginn an Denis Holzwarth und Samuel Manke, wobei letzterer sich die Meisterschaft holen konnte. Platz 3 sicherte sich Kevin Koch vor Christian Petzke und Patrick Anderson.
Mit 37x 180er, 2x 15-Darter und dutzenden High-Finishes setzte Liga 2 neue Maßstäbe. Denis Holzwarth konnte das höchste Hifi (160) vollenden und neben Kevin Koch einen 15-Darter spielen.

In der neu gegründeten Liga 3 spielte Daniel Kehr alle an die "Wand". Ohne Niederlage sicherte er sich frühzeitig die Krone, gefolgt von einem bärenstarken Newcomer namens Rick Langer. Dahinter konnte Christian Wulf dank des besseren Legverhältnisses sich Platz 3 vor Silvio Giacomin sichern, extrem dicht gefolgt von den ebenfalls punktgleichen Marcel Behnke und Roland Grunick. 16x viel die 180 sowie einige 16-, 17- und 18-Darter, was für Liga 3 eine tolle Bilanz ist. Mit einer 139er Aufnahme gelang Roland Freismuth das höchste Finish.

 

 
Die Sieger der Dart-Saison 2020C im Überlick:

Saison 2020 B

Am 27.09. endete die Saison 2020-B mit 46 Spielern in zwei Ligen. Die Stimmung in den Ligen war zu jederzeit Bombe und es wurden nahezu alle Spiele gemacht.

Liga 2
Fabian Fröhlich (Platz 1), Carsten Krajewski (Platz 2) und Norman Weiß (Platz 3) konnten sich direkt für Liga 1 qualifizieren.
In den Relegationsspielen setzten sich die Spieler aus Liga-2 durch und sind somit für Liga-1 qualifiziert.
Nico Müller vs Peter Kerzel (1:4)
René Brossart vs Christian Lach (2:4)
Äußerst knapp, mit nur einem Punkt Vorsprung, holte sich der 15-jährige Fabian Fröhlich die Krone in Liga 2. Norman Weiß und Peter Kerzel trennte sogar nur das Leg-Verhältnis von einander und entschied über Platz 3 und 4.
Das Fazit: Immer gute Stimmung, viel Spaß und dennoch hart umkämpfte Spiele zeichneten Liga 2 aus. 80% der Spieler haben sich für weitere Saisons angemeldet.

Liga 1
Sieger der Liga 1 wurde souverän André Schneider gefolgt von Uwe Tonelli-Marquardt und Armin Wilhelm.
Gratulation an die Sieger, welche sich in den kommenden Tagen auf ein Paket freuen dürfen. Platz 4 belegte Dirk Fischer gefolgt von Moritz Richter. Auch diese beiden werden sich über die Post freuen.
André Schneider verlor nur ein einziges Spiel. Nur der Sieger der Vorsaison Uwe Gajer konnte seinen Thronfolger bezwingen.
Das Fazit: Etliche hochklassige Dartspiele wurden live verfolgt, es wurde aber immer fair um die Punkte gekämpft. 80% der Dartspieler aus Liga haben sich für die kommende Saison erneut angemeldet.

 

Hier die Tabelle und die Statistiken der iQ Online Dart Liga 2020B im Überblick:

Liga 1 - 2020-A

Die ersten Saison der iQ ODL

Es wurde mit einer Liga und 20 Teilnehmern gestartet. Ohne Startgebühr, einfach mal so um zu sehen ob es funktioniert und auch dabei lernen und stetig zu verbessern. Schnell zeigte sich aber, dass die Planung vom Start weg gar nicht so schlecht war und nur an wenigen Stellschrauben gedreht werden musste. Größere Ideen und Verbesserungen wurden zur der Saison 2020B umgesetzt.

Uwe Gajer alias "Quercus" aus Österreich sicherte sich mit seinem immer konstanten Spiel den ersten Titel der iQ ODL. Er verlor nur ein einziges Spiel und konnte seinen großen Kontrahenten Christoph Maas beim Gipfeltreffen zum Ende der Saison in die Schranken verweisen. Christoph Maas wurde daraufhin zweiter mit vielen starken Leistungen und Bestmarken in Sachen High-Finish, Average und geworfener 180er.
Platz 3 sicherte sich Tobias Solger alias "Mc Flight" äußerst knapp im letzten Spiel der Saison. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Leg verwies er den starken Björn Braun alias "Björn84" auf Platz 4, welcher auch nur 3 Spiele verloren hatte.

Fabian Fröhlich alias "Good Dart" sicherte sich Platz 1 in der Statistik-Tabelle mit einem Shortleg von 15 Darts.

Hier die Tabelle und die Statistiken der iQ Online Dart Liga 2020A im Überblick:

Startseite Kontakt Kontakt-Formular Datenschutz Impressum


iQ Online Dartliga auf Facebook iQ Online Dartliga auf Instagram iQ Online Dartliga auf YOUTUBE



Login
nach oben